Lehrformen und technische Infrastruktur

Folgende Veranstaltungsformen sind möglich:

  • Kurs
    Grundlagen oder Themenbereiche werden von der Dozentin vermittelt abwechselnd mit vertiefenden Übungen oder Beiträgen der Teilnehmerinnen innerhalb der Unterrichtszeiten,
  • Projekt
    entlang einer größeren Projektaufgabe erarbeiten sich die Teilnehmerinnen ein Thema,
  • Praktikum
    anhand praktischer Aufgabenstellungen werden spezielle Fertigkeiten eingeübt,
  • Workshop
    die Themen werden unter vorheriger Anleitung in Absprache mit den und durch die Teilnehmerinnen erarbeitet.

Veranstaltungsformen können teilweise kombiniert werden.

Bei der Vorbereitung eines Veranstaltungsangebots sollten Sie die gewünschte Zielgruppe der Teilnehmerinnen und notwendige Vorkenntnisse genau benennen.

Bei der gesamten Lehre wird eine gender- und diversitysensible  Umsetzung erwartet. Hierzu werden wir Online-Schulungen für verschiedene Dozentinnengruppen anbieten.

Alle Veranstaltungen werden von uns in Themen- und Zeitschienen gruppiert. Sie können die Dauer Ihrer Veranstaltung (bei Präsenzveranstaltungen entsprechend unserem Blöckeschema) festlegen, wir stimmen dies mit den anderen Lehrveranstaltungen ab. Bitte bedenken Sie, dass bei Präsenzveranstaltungen der Ablauf vor Ort kaum noch variiert werden kann.

Externe Dozentinnen erhalten einen Dozentinnen-Account, der zur weitgehenden Nutzung des Lernmanagementsystems sowie der Videokonferenzsysteme berechtigt. Die Teilnehmerinnen der Sommeruniversitäten erhalten Gastaccounts.

Aufgrund unserer Erfahrungen mit rund 50 Online-Kursen im Sommer 2020 empfehlen wir das Videokonferenzsystem Big Blue Button. Dies ist in der Universität Bremen im Lernmanagementsystem STUD.IP integriert, so dass die jeweilige Lerngruppe direkte Zugriffsberechtigungen auf Pad, Wiki, Videos, usw. hat. Dozentinnen können mit dem DoIT-Tool sowie dem EduWork Builder darin auch zeitgesteuerte Aufgaben vorbereiten.
Sobald ein Lehrangebot für die Sommeruniversitäten angenommen ist, bieten wir für die Dozentinnen spezifische Schulungen in Kleingruppen oder in Einzelterminen für diese Systeme an.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen akzeptieren wir in den Lehrveranstaltungen keine Nutzung von Tools, die außerhalb der Europäischen Union gehostet werden. Hierzu gibt es keine Ausnahmen. Es wird ebenfalls eine spezifische Schulung zum Datenschutz bei Online-Kursen durchgeführt werden.

Notwendige Software-Installationen, die wir für die Lehrveranstaltung in der Universität Bremen aufsetzen können, müssen langfristig vorab mitgeteilt werden. Es können keine Administrationsrechte für Computerlabore, etc. an Dozentinnen vergeben werden.

Insbesondere wenn die Installation einer Software auf dem Rechner der Teilnehmerin bereits Lehrinhalt sein soll oder rechtekritische Anwendungen benutzt werden sollen, empfehlen wir vorherige Absprachen mit den Organisatorinnen in Bremen.

Bei Präsenzveranstaltungen stehen selbstverständlich WLAN und notwendige Ausstattungen für die Lehre (Beamer, Moderationsmaterialien, etc.) kostenlos in der Universität Bremen zur Verfügung.

Im Anmeldeformular können Sie die gewünschte Lehrform und weitere Anforderungen benennen, wir prüfen die Angaben und machen gegebenenfalls Änderungsvorschläge.

[top]