Internationales Sommerstudium
für Frauen in der Informatik

Die Informatica Feminale bietet jährlich kompakte Lehre zur Informatik für Studentinnen aller Hochschularten und für an Weiterbildung interessierte Frauen. Studieneinstieg, Verbleib im Studium, Berufsübergang und lebenslanges Lernen auf universitärem Niveau stehen dabei gleichermaßen im Blickfeld. Dozentinnen und Teilnehmerinnen kommen aus dem In- und Ausland. Das Sommerstudium in der Universität Bremen ist ein Ort des Experimentierens, um neue Konzepte für das Informatikstudium zu erarbeiten.

2016 = 19 Jahre Informatica Feminale
Wir laden ein zum 19. internationalen Sommerstudium der Informatica Feminale, das vom Montag, den 8. August 2016 bis Freitag, den 26. August 2016 in der Universität Bremen stattfindet.

Anmeldungen sind nur noch für Restplätze möglich (Stand 27.7.2016).

> zum Programm

 

 

Die Übersicht der Informatikprofessorinnen an Universitäten in Deutschland ist im April 2015 vollständig überarbeitet worden.

> zur Übersicht


Informatica Feminale als inter/nationales Modell eines monoedukativen Fachstudienangebots für Studentinnen und Fachfrauen

Die Bremer Informatica Feminale entstand 1997 als erstes monoedukatives Fachstudienangebot, das integriert an einer Universität in Deutschland angeboten wird. Seither ist das Konzept national und international erfolgreich transferiert worden. Hier finden Sie mehr über Hintergrund und Transfers der Informatica Feminale.

 

Hinweis: Die 8. internationale Ingenieurinnen-Sommeruni in der Universität Bremen wird von Montag, den 8. August 2016 bis Freitag, den 26. August 2016 stattfinden.