2017 – 2020: Das Transfer-Labor Technikkompetenzen

www.technikkompetenzen.de

Technikkompetenzen als berufliches Sprungbrett für Studentinnen nicht-technischer Fächer!

Ausgehend von den Sommeruniversitäten konnten wir von 2017 bis 2020 in einem BMBF-geförderten Verbundvorhaben der Universität Bremen und der Universität Hamburg allen Studentinnen nicht-technischer Fächer anbieten, den Weg zu einem Ergänzungsstudium oder einem Fachwechsel zu erkunden und nach einer gemeinsamen Vorbereitungsphase als weitergehend beratene Gruppe in ein reguläres Studium der Informatik oder der Ingenieurwissenschaft zu wechseln.

Digitalisierung und Technikentwicklung sind heutzutage allgegenwärtig. Dadurch entstehen neue Jobs an der Schnittstelle zwischen vormals eigenständigen Fachgebieten. Die klassischen Berufsfelder verschieben sich, greifen ineinander, verschmelzen sogar oftmals. Technisches Know-How gibt eine hohe Flexibilität, diese Veränderungen mitzumachen und davon zu profitieren. In Verbindung beispielsweise mit einem Studium der Sprachwissenschaften, Soziologie und Jura eröffnet es heutzutage attraktive Berufsperspektiven.

Das Verbundprojekt analysierte deutschlandweit die fächerübergreifende Lehre (General Studies) an Universitäten im Hinblick auf Angebote zum Erwerb von Technikkompetenzen. Deutlich wurde ein extremer Mangel an entsprechenden Lehrveranstaltungen, der insbesondere den Ausbau von digitalen Kompetenzen für die breite Studierendenschaft bisher weitgehend vernachlässigt. Dies führt aus geschlechterpolitischer Sicht zu einer strukturellen Diskriminierung von Studentinnen.
Der Bericht mit Handlungsempfehlungen zur geschlechtergerechten Ergänzung der General Studies Angebote steht zum Download bereit.

Falls Sie schon immer Interesse an technischen Fragestellungen hatten, ermöglichen Ihnen die Ingenieurinnen-Sommeruni und die Informatica Feminale weiterhin, Ihr bereits erworbenes Können in Ihrem aktuellen Studienfach zu verknüpfen mit technischen Grundlagen, die zu einem Sprungbrett für eine interessante berufliche Karriere werden können.