Meantime-Lehrangebot im März 2024 und Anmeldung

Die aktuellen Kurse sind ausgebucht und die Anmeldung ist jetzt geschlossen (16.2.24).
Wir planen weitere Scrum-Kurse im Frühjahr oder Sommer. Bei Interesse tragt euch bitte in die Mailing-Liste ein.

(31. Januar 2024)
Im März 2024 werden folgende Online-Kurse angeboten. Teilnehmerinnen können nach einer ersten Anmeldung jederzeit weitere Kurse hinzufügen.

Die ausführlichen Beschreibungen sehen Sie durch Anklicken der Kurstitel.

Scrum I – Agiles Projektmanagement. Rollen im Scrum Team, Theory of Scrum und Artefakte
(Mo 04.03. – Do 07.03.2024)

META-2024/IF-MT-01

Scrum I – Agiles Projektmanagement. Rollen im Scrum Team, Theory of Scrum und Artefakte

Online-Kurs

Silke Garms
Berlin

Unterrichtszeitraum: Mo 04.03. – Do 07.03.2024
Mo 04.03., Di 05.03., Mi 06.03., Do 07.03. jeweils von 10.00-12.30 Uhr, Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz) inkl. Pausen, 13.30-16.00 Uhr oder nach Vereinbarung Teamwork mit Coaching durch die Dozentin nach Bedarf.
(Gesamtaufwand für Teilnehmerinnen im Unterrichtszeitraum ca. 28 Stunden)

Zielgruppe: Studentinnen, Absolventinnen, Wissenschaftlerinnen, Berufserfahrene und Praktikerinnen aller Fachrichtungen mit Interesse an Teamwork
Voraussetzung: Interesse an agilen Methoden und Teamwork.
Technische Bedarfe: Computer, Kamera und Mikrofon (Headset) – Teilnehmerin muss dafür Installationsrechte und Systemkenntnis besitzen; stabile Internetverbindung.
Sprache/Language: Die Unterrichtssprache wird Deutsch sein. / The teaching language will be German. The lecturer will provide support in English if needed.
Anforderungen: Leistungen vor der Unterrichtszeit: verbindlicher Informationsaustausch per E-Mail; Download von Materialien aus dem Internet und StudIP, Kurztexte lesen; 1 Zeitstunde.
Leistungen während des Online-Unterrichts: aktive Mitarbeit im Team, Bearbeitung von Übungsaufgaben, Präsentation der Team- und Einzelarbeit, je nach Wunsch der Teilnehmerin Abgabe einer schriftlichen Arbeit zur Erlangung von CPs; 28 Zeitstunden.
Leistungen nach der Unterrichtszeit für Credit Point: Bearbeitung von Aufgaben; 1 Zeitstunde für 1 CP oder 31 Zeitstunden für 2 CP.
Teilnehmerinnen: 10
Credit Points (ECTS): 1, mit Aufgabenbearbeitung 2 (Benotung je nach Wunsch)

Agile Scrum wird heute als Projektmanagement in vielen Produktentwicklungen eingesetzt. Die Anfänge von Scrum liegen in der Software-Entwicklung, es kann aber auch für jedes andere geeignete Produkt verwendet werden. 
Scrum ist ein Framework mit Events, Rollen und Artefakten, welche die Teilnehmerinnen als Grundlagen in dem ersten Kurs kennen lernen. 

Die Basis für jedes agile Scrum Projekt ist der Scrum Guide. 
Scrum I beginnt mit der Theory of Scrum und geht zur praktischen Anwendung der Grundelemente von Scrum im Scrum Team über. 
Das Scrum Team ist selbstorganisiert und arbeitet auf einer Ebene hierarchiefrei mit den Rollen Product Owner, Developer und Scrum Master zusammen.
Als erstes Artefakt lernen die Teilnehmerinnen das Product Backlog kennen und können agiles Projektmanagement mit Scrum in Teamwork praktisch umsetzen.

Kursinhalte:
– Scrum Framework Teil I: 
Roles, Values, Three Pillars, Definition of Done, Artefakt: Product Backlog
– Ablauf eines Scrum Projekts mit Scrum Elementen: Team Formation, Kick Off Meeting, Product Goal and Basic Items, Estimates und Team Skills

Im Meantime-Programm werden im März 2024 drei aufeinander aufbauende Kurse zu Scrum mit der Möglichkeit einer Zertifikatsprüfung zum «Applied Scrum Master» angeboten:
Scrum I — Agiles Projektmanagement. Rollen im Scrum Team, Theory of Scrum und Artefakte
Scrum II — Agiles Projektmanagement. Events, Sprints und Storyboard
Scrum III — Agiles Projektmanagement. Präsentation des Scrum-Projekts und Zertifikatsprüfung «Applied Scrum Master»

Die Prüfung zum «Applied Scrum Master» kann im Kurs Scrum III nach Abschluss der Kurse Scrum I und II abgelegt werden. Nach Absprache mit den Dozentinnen können Teilnehmerinnen mit den entsprechenden Vorkenntnissen aus vorherigen Scrum-Kursen auch mit dem Kurs Scrum II beginnen, um an der Zertifikatsprüfung im Kurs Scrum III teilzunehmen.

Anerkennung in Uni Bremen: (General Studies VAK allgemein) META-2024/IF-MT-01

Über die Dozentin(nen):
Silke Garms, Dipl.-Sozialökonomin, ist Auditorin (AQMA®-TÜV, IATF) und Certified Professional Scrum Master bei Rosenholz Quality Consulting, Berlin. 
Sie entwickelt integrierte Managementsysteme mit den Komponenten Qualität, Umwelt und Energie sowie Produktentwicklung nach Scrum. Als zertifizierte Qualitätsauditorin (DAkkS) bereitet sie Unternehmen — vom Kleinbetrieb bis zum internationalen Konzern — auf die Zertifizierung nach internationalen Standards vor. 
Seit 2014 vermittelt sie Wissen und Erfahrung als Lehrbeauftragte und Dozentin. 
www.rosenholz.info

Scrum II – Agiles Projektmanagement. Events, Sprints und Storyboard
(Mo 11.03. – Do 14.03.2024)

META-2024/IF-MT-02

Scrum II – Agiles Projektmanagement. Events, Sprints und Storyboard

Online-Kurs

Silke Garms
Berlin

Selma Gebhardt
Berlin

Unterrichtszeitraum: Mo 11.03. – Do 14.03.2024
Mo 11.03., Di 12.03., Mi 13.03., Do 14.03. jeweils von 10.00-12.30 Uhr, Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz) inkl. Pausen, 13.30-16.00 Uhr oder nach Vereinbarung Teamwork mit Coaching durch die Dozentin nach Bedarf.
(Gesamtaufwand für Teilnehmerinnen im Unterrichtszeitraum ca. 28 Stunden)

Zielgruppe: Studentinnen, Absolventinnen, Wissenschaftlerinnen, Berufserfahrene und Praktikerinnen aller Fachrichtungen mit Interesse an Teamwork und Vorkenntnissen in Scrum (Kurs Scrum I)
Voraussetzung: Interesse an agilen Methoden und Teamwork,Teilnahme am Kurs Scrum I oder entsprechende Kenntnisse im Scrum Framework.
Technische Bedarfe: Computer, Kamera und Mikrofon (Headset) – Teilnehmerin muss dafür Installationsrechte und Systemkenntnis besitzen; stabile Internetverbindung.
Sprache/Language: Die Unterrichtssprache wird Deutsch sein. / The teaching language will be German. The lecturer will provide support in English if needed.
Anforderungen: Leistungen vor der Unterrichtszeit: verbindlicher Informationsaustausch per E-Mail; Download von Materialien aus dem Internet und StudIP, Kurztexte lesen; 1 Zeitstunde.
Leistungen während des Online-Unterrichts: aktive Mitarbeit im Team, Bearbeitung von Übungsaufgaben, Präsentation der Team- und Einzelarbeit, je nach Wunsch der Teilnehmerin Abgabe einer schriftlichen Arbeit zur Erlangung von CPs; 28 Zeitstunden.
Leistungen nach der Unterrichtszeit für Credit Point: Bearbeitung von Aufgaben; 1 Zeitstunde für 1 CP oder 31 Zeitstunden für 2 CP; 61 Zeitstunden für 3 CP.
Teilnehmerinnen: 10
Credit Points (ECTS): mit Ausarbeitung 1-3 (Benotung je nach Wunsch)

Agilität bedeutet für das Scrum Team jederzeit Chancen zur Veränderung nutzen zu können. Aufbauend auf den Kenntnissen des ersten Kurses Scrum I werden in Scrum II weitere Elemente des Scrum Guides vorgestellt. Teilnehmerinnen lernen die Artefakte kennen, auf Basis derer die Entwicklung umgesetzt wird: Neben dem bekanntem Product Backlog folgt nun das Sprint Backlog und das Increment. Mit dem Wissen über Events, Rollen und Artefakte verwenden wir in Scrum II das Scrum Framework für die Erstellung eines Storyboards.
Unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten und Anwendungen von Storyboards für ein Scrum Projekt werden vorgestellt. Das Ziel ist es, den Scrum Sprint im selbstorganisierten Team mit den fünf Scrum Events praktisch umzusetzen. 

Kursinhalte:
– Scrum Framework: 
Sprint Backlog, Increment, Sprint mit Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint 
Review, Sprint Retrospective
– Scrum Projekt mit Sprinting
– Kommunikation im selbstorganisierten Scrum Team
– Storyboard

Im Meantime-Programm werden im März 2024 werden drei aufeinander aufbauende Kurse zu Scrum mit der Möglichkeit einer Zertifikatsprüfung zum «Applied Scrum Master» angeboten:
Scrum I — Agiles Projektmanagement. Rollen im Scrum Team, Theory of Scrum und Artefakte
Scrum II — Agiles Projektmanagement. Events, Sprints und Storyboard
Scrum III — Agiles Projektmanagement. Präsentation des Scrum-Projekts und Zertifikatsprüfung «Applied Scrum Master»

Die Prüfung zum «Applied Scrum Master» kann im Kurs Scrum III nach Abschluss der Kurse Scrum I und II abgelegt werden. Nach Absprache mit den Dozentinnen können Teilnehmerinnen mit den entsprechenden Vorkenntnissen aus vorherigen Scrum-Kursen auch mit Kurs Scrum II beginnen um an der Zertifikatsprüfung teilzunehmen.

Anerkennung in Uni Bremen: (General Studies VAK allgemein) META-2024/IF-MT-02

Über die Dozentin(nen):
Silke Garms, Dipl.-Sozialökonomin, ist Auditorin (AQMA®-TÜV, IATF) und Certified Professional Scrum Master bei Rosenholz Quality Consulting, Berlin.
Sie entwickelt integrierte Managementsysteme mit den Komponenten Qualität, Umwelt und Energie sowie Produktentwicklung nach Scrum.
Als zertifizierte Qualitätsauditorin (DAkkS) bereitet sie Unternehmen — vom Kleinbetrieb bis zum internationalen Konzern — auf die Zertifizierung nach internationalen Standards vor. Seit 2014 vermittelt sie Wissen und Erfahrung als Lehrbeauftragte und Dozentin.
www.rosenholz.info

Selma Gebhardt, Dipl.-Volkswirtin, ist Auditorin (AQMA®-TÜV) und Datenschutzbeauftragte (DSB-TÜV), Qualitätsmanagerin (TÜV), Umwelt- und Arbeitsschutzmanagementbeauftragte (TÜV) sowie Lehrbeauftragte für Datenschutz, Compliance und Managementsysteme nach ISO-Standards.
Bei Rosenholz Quality Consulting in Berlin entwickelt sie Managementsysteme zur Zertifizierung nach internationalen Standards. 
www.rosenholz.info

Scrum III – Agiles Projektmanagement. Präsentation des Scrum-Projekts und Zertifikatsprüfung «Applied Scrum Master»
(Mo 11.12.- Mi 13.12.2023)

IF-MT-14

Scrum III – Agiles Projektmanagement. Präsentation des Scrum-Projekts und Zertifikatsprüfung «Applied Scrum Master»

Online-Kurs

Silke Garms
Berlin

Selma Gebhardt
Berlin

Unterrichtszeitraum: Mo 11.12.- Mi 13.12.2023
Mo 18.03., Di 19.03., Mi 20.03. täglich von 10.00-12.30 und 13.30-16.00 Uhr plus Coaching nach Vereinbarung zur Abgabe der Scrum Dokumente
(Gesamtaufwand für Teilnehmerinnen im Unterrichtszeitraum ca. 28 Stunden

Zielgruppe: Teilnehmerinnen des Kurses Scrum II
Voraussetzung: Es können nur Teilnehmerinnen des Kurses Scrum II teilnehmen.
Technische Bedarfe: Computer, Kamera und Mikrofon (Headset) – Teilnehmerin muss dafür Installationsrechte und Systemkenntnis besitzen; stabile Internetverbindung.
Sprache/Language: Die Unterrichtssprache wird Deutsch sein. / The teaching language will be German. The lecturer will provide support in English if needed.
Anforderungen: Leistungen vor der Unterrichtszeit: verbindlicher Informationsaustausch per E-Mail; Download von Materialien und Kurztexte lesen; 2 Zeitstunden.
Leistungen während des Online-Unterrichts: Präsentation und Bearbeitung der vorangegangenen Arbeitsergebnisse, Teamarbeit, Zertifikatsprüfung, Abgabe der Dokumente; 28 Zeitstunden.
Leistungen nach der Unterrichtszeit für Credit Point: keine weiteren.
Teilnehmerinnen: 10
Credit Points (ECTS): 1 (unbenotet)

Die Teams aus den Kursen Scrum I und II stellen ihre Storyboards den Dozentinnen als Stakeholderinnen vor und diskutieren mögliche Änderungen.
Es besteht die Möglichkeit für die Kursteilnehmerinnen an der Scrum-Zertifikatsprüfung teilzunehmen. 
Die Abgabe der Dokumente zur Zertifikatsprüfung erfolgt mit Coaching bis zum 29.03.2024.
Das Scrum Projekt wird bei Teilnahme an der Prüfung von den Teilnehmerinnen für die Zertifizierung „Applied Scrum Master“ eingereicht.

Im Meantime-Programm werden im März 2024 werden drei aufeinander aufbauende Kurse zu Scrum mit der Möglichkeit einer Zertifikatsprüfung zum «Applied Scrum Master» angeboten:
Scrum I — Agiles Projektmanagement. Rollen im Scrum Team, Theory of Scrum und Artefakte
Scrum II — Agiles Projektmanagement. Events, Sprints und Storyboard
Scrum III — Agiles Projektmanagement. Präsentation des Scrum-Projekts und Zertifikatsprüfung «Applied Scrum Master»

Die Prüfung zum «Applied Scrum Master» kann im Kurs Scrum III nach Abschluss der Kurse Scrum I und II abgelegt werden. Nach Absprache mit den Dozentinnen können Teilnehmerinnen mit den entsprechenden Vorkenntnissen aus vorherigen Scrum-Kursen auch mit Kurs Scrum II beginnen um an der Zertifikatsprüfung teilzunehmen.

Anerkennung in Uni Bremen: (General Studies VAK allgemein) META-2024/IF-MT-03

Über die Dozentin(nen):
Silke Garms, Dipl.-Sozialökonomin, ist Auditorin (AQMA®-TÜV, IATF) und Certified Professional Scrum Master bei Rosenholz Quality Consulting, Berlin.
Sie entwickelt integrierte Managementsysteme mit den Komponenten Qualität, Umwelt und Energie sowie Produktentwicklung nach Scrum.
Als zertifizierte Qualitätsauditorin (DAkkS) bereitet sie Unternehmen — vom Kleinbetrieb bis zum internationalen Konzern — auf die Zertifizierung nach internationalen Standards vor.
Seit 2014 vermittelt sie Wissen und Erfahrung als Lehrbeauftragte und Dozentin.
www.rosenholz.info

Selma Gebhardt, Dipl.-Volkswirtin, ist Auditorin (AQMA®-TÜV) und Datenschutzbeauftragte (DSB-TÜV), Qualitätsmanagerin (TÜV), Umwelt- und Arbeitsschutzmanagementbeauftragte (TÜV) sowie Lehrbeauftragte für Datenschutz, Compliance und Managementsysteme nach ISO-Standards.
Bei Rosenholz Quality Consulting in Berlin entwickelt sie Managementsysteme zur Zertifizierung nach internationalen Standards.
www.rosenholz.info

Die Kurse sind ausgebucht und die Anmeldung ist geschlossen.

[top]

Rückblick auf die Sommeruni 2023

pink

Vom 16.-31. August 2023 veranstaltete die Universität Bremen das 26. internationale Sommerstudium der Informatica Feminale – Sommeruniversität für Frauen in der Informatik. Es fand endlich wieder durchgängig im Präsenzformat statt.

Unser Dank…
Als Organisationsteam bedanken wir uns besonders herzlich bei unseren Dozentinnen für ihre engagierte Lehre und ihre Kollegialität. Sehr gefreut haben wir uns über das Grußwort von der Konrektorin für Studium und Lehre der Universität Bremen Prof. Dr. Maren Petersen.

Ein großes Dankeschön sprechen wir allen Teilnehmerinnen aus, die zum persönlichen Austausch nach Bremen gereist sind und die Sommerunis durch ihre regen Diskussionen und Networking bereichert haben.

Auch in diesem Jahr konnten wir einigen Teilnehmerinnen Stipendien für ihren Aufenthalt in Bremen zur Verfügung stellen. Besonderer Dank gilt den Sponsor*innen, die zentrale Elemente für die Begegnung von Teilnehmerinnen und Dozentinnen ermöglicht haben.

Last but not least wollen wir uns herzlich bei unseren studentischen Mitarbeiterinnen in Bremen bedanken. Ohne euch hätten wir die Sommerunis nicht umsetzen können!

Unser Rückblick…
Es wurden rund 50 Lehrveranstaltungen zu aktuellen Fachthemen sowie zu interdisziplinären Themen angeboten. Das breite Spektrum an Unterrichtsthemen richtete sich sowohl an Fachstudentinnen und Fachfrauen in der Informatik als auch an Studentinnen aller Fächer. Es gab Grundlagen und Spezialthemen der Informatik, interdisziplinäre Themen sowie Angebote rund um Studium, Beruf und Karriere.
Die Kurse wurden sehr gut angenommen und waren fast vollständig ausgebucht.

Im Jahr 2023 konnten wir uns über ein äußerst umfangreiches Rahmenprogramm freuen. Es umfasste

  • ein Women´s Dinner in Kooperation mit der Bremen Digital Media Initiative mit einem Grußwort der stellvertretenden Landesfrauenbeauftragten der Freien Hansestadt Bremen Katharina Kunze
  • 8 Exkursionen zu Universitäts- und An-Instituten der Universität Bremen,
  • 2 große Exkursionen in die Region: zu Siemens-Gamesa in Cuxhaven sowie zu IWES Fraunhofer Windenergie in Bremenhaven und
  • 11 Ausflüge mit Führung in Bremer Museen und lokale Highlights.

Für ausführliche Informationen:

Zusätzlich hatten wir im Laufe des Jahres 2023 wiederum ein kleines „Meantime-Sommerunis“ Programm mit vorwiegend online angebotenen Kursen zusammengestellt. So hoffen wir, den verschiedenen Bedarfen von Teilnehmerinnen und Dozentinnen entgegen zu kommen und zugleich die Kernelemente von Lehren und Lernen mit physischen, persönlichen Begegnungen weiterhin zu stärken.

Die Informatica Feminale versteht sich als ein Netzwerk für Frauen. Wir tauschen uns über technische und soziale Veränderungen aus, die uns täglich begegnen und die wir als Technikerinnen mit gestalten. Das Sommerstudium soll Raum und Zeit bieten für eine kritische Reflexion und experimentelle Auseinandersetzung mit dem Zusammenhang von Technikverständnis und gesellschaftlichen Entwicklungen. Wir werden dazu insbesondere Lehre anbieten, die sich aus feministischen Perspektiven mit der Anwendung von Technikwissen aus Informatik und Ingenieurwesen in verschiedenen Arbeits- und Lebensbereichen beschäftigt.

Interessentinnen, die als Teilnehmerinnen oder Dozentinnen beim Sommerstudium dabei sein und zukünftig Informationen über unser Programm erhalten möchten, nehmen wir gern in unseren Info-Verteiler auf. Sendet uns dazu eine E-Mail an if@informatica-feminale.de.

Firmen mit geschlechtersensiblen Organisationskonzepten und Personalmanagement-Strategien, die Ingenieurinnen erfolgreich auf ein breites Spektrum an Führungspositionen bringen, sind herzlich eingeladen, ihre ‚best practices‘ den Teilnehmerinnen der Informatica Feminale zu präsentieren. Zugleich bieten wir zahlreiche Sponsoring-Gelegenheiten.

Wir freuen uns auf Eure zahlreiche und engagierte Teilnahme.

Herzliche Grüße aus Bremen,
Henrike Illig und Veronika Oechtering

Rückblick auf die Sommeruni 2022

Die Universität Bremen veranstaltete von Juli bis September 2022 die 25. Informatica Feminale, das internationale Sommerstudium für Frauen in der Informatik, zusammen mit der 14. Ingenieurinnen-Sommeruni. Erstmals fanden sowohl ein Online- und ein Präsenzteil statt, zudem wurde ein spezifisches Dozentinnenprogramm im Online-Format durchgeführt. Insgesamt wurden mehr als 60 Lehrveranstaltungen durchgeführt. Weiterhin wurde täglich im Präsenzteil ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten.

Die Listen unten zeigen die Titel der Lehrveranstaltungen aus 2022

Präsenz-Kurse vom 1.-14.09.2022 (chronologisch gelistet):
– Zielsetzung mit ZRM® – Motto-Zielen [Do 01.09. – Sa 03.09.2022]
– Sexismus – ohne mich! Ein Reflexions- und Argumentations-Workshop [Do 01.09. – Sa 03.09.2022]
– Spring im Einsatz [Do 01.09. – Sa 03.09.2022]
– Do it yourself! Feministisches Netzwerken und Empowerment [Do 01.09. – Sa 03.09.2022]
– Datenschutz und Datensicherheit — Aufbaukurs [Do 01.09. – Sa 03.09.2022]
– Hack your CAD models! Foundations of Computer Aided Design (CAD) with FreeCAD and Python / Hack your CAD models! Foundations of Computer Aided Design (CAD) with FreeCAD and Python [Do 01.09. – Sa 03.09.2022]
– Introduction to the Android Operating System [Do 01.09. – Sa 03.09.2022]

– Hilfe, ein Konflikt – weglaufen bringt nichts! [Mo 05.09. – Mi 07.09.2022]
– Regenerative Design – co-create the world with intelligent solutions [Mo 05.09. – Mi 07.09.2022]
– QM I – Grundkurs Qualitätsmanagement. QM-Methoden in Entwicklung, Produktion und Beschaffung [Mo 05.09. – Mi 07.09.2022]
– Introduction to Stream Processing Paradigm [Mo 05.09. – Mi 07.09.2022]
– Netzwerk- und Hardwarelabor – Teil 1 [Mo 05.09. – Mi 07.09.2022]
– Get cupcake: Create your own text adventure in python [Mo 05.09. – Mi 07.09.2022]
– Einführung in das Projektmanagement [Mo 05.09. – Sa 10.09.2022]
– Penetration testing and ethical hacking for beginners [Mo 05.09. – Sa 10.09.2022]

– Embodied Communication [Mi 07.09. – Sa 10.09.2022]
– And now what? Design your life and work [Mi 07.09. – Sa 10.09.2022]
– QM II – Aufbaukurs Qualitätsmanagement. Agile Prozessentwicklung [Mi 07.09. – Sa 10.09.2022]
– FIND YOUR INNER STRENGTH – Empowerment für deine berufliche Laufbahn [Mi 07.09. – Sa 10.09.2022]
– Raspberry Pi, heute mal als autonomer mobiler Roboter [Mi 07.09. – Sa 10.09.2022]
– Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen in der Praxis [Mi 07.09. – Sa 10.09.2022]
– Netzwerk- und Hardwarelabor – Teil 2 [Mi 07.09. – Sa 10.09.2022]
– Klar hab‘ ich was zu verbergen! Digitale Selbstverteidigung und Datensouveränität für mich und andere [Fr 09.09. – Sa 10.09.2022]

– Sprachverarbeitung – Verfahren und Anwendungen [Mo 12.09. – Mi 14.09.2022]
– Führung und Teamwork in Aktion [Mo 12.09. – Mi 14.09.2022]
– Dream it, think it, make it. A project-based introduction to 3D-printing, Open Source Hardware and the Concept of Fab City [Mo 12.09. – Mi 14.09.2022]
– QM III – Zertifikatskurs Qualitätsmanagement. Agile Projekte im QM. Zertifikatsprüfung „Applied Agile Quality Master“ [Mo 12.09. – Mi 14.09.2022]
– Grundlagen in Python [Mo 12.09. – Mi 14.09.2022]
– Linux Systems Management Schwerpunkt Firewall und Datensicherung [Mo 12.09. – Mi 14.09.2022]
– Datenschutz und Datensicherheit — Datenschutzaudits. Zertifikatskurs zum Datenschutz [online-Kurs Mo 26.09. – Fr 30.09.2022]

Online Kurse überwiegend im Juli und August 2022:
– Storyboard und Storytelling [Mo 25.07. – Di 26.07.2022]
– Big Data Analytics using Distributed Platforms [Mon 25th Jul – Thu 28th Jul 2022]
– Einführung in Python [Mo 25.07. – Fr 29.07.2022]
– Sketchnoting – Denken mit den Augen und Visualisieren von Hand [Mo 25.07. — 05.08.2022]
– Software-Entwicklung in der Medizin. Einblicke in den Alltag einer Informatikerin / Software development in medicine. Insights into the daily work of a computer scientist [Mo 25.07. – Fr 29.07.2022]
– How (not) to Master your Thesis – Akademische Arbeiten in technischen Fächern meistern [Mo 25.07. – Fr 29.07.2022]
– Scrum I – Agiles Projektmanagement. Rollen im Scrum Team, Theory of Scrum und Artefakte [Mi 27.07. – Sa 30.07.2022]
– Datenschutz und Datensicherheit – Grundkurs [Mi 27.07. – Sa 30.07.2022]
– Blockchains, Crypto & Web3 – eine praktische Einführung [Do 28.07. – Fr 29.07.2022]
– Bio? Das ist doch grün, oder nicht? – Nachhaltigkeit in der Prozessentwicklung [Do 28.07. – Sa 30.07.2022]
– Einstieg in die Kryptografie [Mo 01.08. – Do 04.08.2022]
– Wie wir Maschinen beibringen sexistisch zu sein – Ursachen, Probleme und Folgen von Diskriminierung durch Maschinelles Lernen/KI [Mo 01.08. – Fr 05.08.2022]
– Scrum II – Agiles Projektmanagement. Events, Sprints und Storyboard [Mi 03.08. – Sa 06.08.2022]
– Scrum III – Agiles Projektmanagement. Präsentation des Scrum-Projekts und Zertifikatsprüfung «Applied Scrum Master» [Mi 10.08. – Fr 19.08.2022]

Dozentinnenprogramm im Juni und Juli 2022:
– Antidiskriminierung und Diskriminierungsschutz [Mi 29.06.]
– Antidiskriminierung und Diskriminierungsschutz [Mi 29.06.]
– Antidiskriminierung und Diskriminierungsschutz [Mo 04.07.]
– Antidiskriminierung und Diskriminierungsschutz [Mo 04.07.]
– Basiskurs Datenschutz in der Lehre [Mo 04.07.]
– Interaktive Online-Lehre / Interactive & Engaging Online Facilitation [Mo 11.07.]
– Interaktive Online-Lehre / Interactive & Engaging Online Facilitation [Mo 11.07.]
– Warum Technik nie neutral ist. Einführung und Austausch [Di 12.07.]
– Geschlechtergerechte und diversitätssensible Sprache in der Lehre [Mo 18.07.]
– Interaktive Lehre vor Ort bei den Sommerunis / Interactive Co-Located Sessions [Di 19.07.]
– Interaktive Lehre vor Ort bei den Sommerunis / Interactive Co-Located Sessions [Di 19.07.]
– Why Technology is Never Neutral. Introduction and Exchange [Wed 20th July]

[top]

Anmelden

Die Anmeldung als Teilnehmerin der Sommerunis erfolgt über ein gemeinsames Web-Anmeldesystem der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni.  Sie können mehrere Lehrveranstaltungen besuchen und müssen sich für jede dieser Lehrveranstaltungen im Voraus verbindlich anmelden.

Die Anmeldung für das Kurs- und Rahmenprogramm der Sommerunis läuft über diese Webseite (bis Mai 2024 wird dort das Vorjahresprogramm zur Information angezeigt):

Wir werden in 2024 ebenfalls ein kleines Meantime-Programm aufbauen, das im Laufe des gesamten Jahres einige Online-Kurse enthalten wird.

Die Plätze werden sofort nach Eingang der Anmeldungen vergeben. First come – first served!

Nach Eingang der Anmeldung bestätigt die Universität Bremen per E-Mail die erhaltenen Plätze an die Teilnehmerinnen. Gleichzeitig werden Informationen zum weiteren Ablauf versandt. Materialien zur Vorbereitung einzelner Kurse versenden die Dozentinnen direkt an die angenommenen Teilnehmerinnen.

Teilnehmerinnen können auch anschließend noch weitere Kurse auswählen, soweit Plätze vorhanden sind.

Für die Teilnahme beim Sommerstudium in Bremen wird eine Teilnahmegebühr erhoben.

Es wird beim Sommerstudium durchgängig kostenlose Kinderbetreuung für Kinder von Teilnehmerinnen und Dozentinnen angeboten.

Haftungsausschluss
Die Veranstalterinnen übernehmen keine Haftung für die von den Teilnehmerinnen oder ihren Kindern verursachten Sach- oder Personenschäden.

[top]

Rückblick auf die Online Sommeruni 2021

pink

Liebe Teilnehmerinnen, Dozentinnen, und Unterstützer*innen der Sommeruni 2021,

nun musste auch die 24. Informatica Feminale online stattfinden und unser Präsenzteil konnte leider nicht realisiert werden!
Doch wie immer waren Dozentinnen flexibel, das Echo bei Studentinnen groß und von Juli bis Oktober 2022 fanden knapp 50 Lehrangebote statt! Manche Kurse waren schon Stunden nach der Veröffentlichung ausgebucht; andere fanden in kleinen, aber feinen Gruppen mit umso intensiverem Fachunterricht statt. Dozentinnen schickten Hardware zum Experimentieren an ihre Studentinnen; Teilnehmerinnen veranstalteten Lunch-Meetings und freuten sich über virtuelles Networking.

Herzlichen Dank an die wunderbaren Dozentinnen, die sich so engagiert beteiligt haben!
Es hat uns auch besonders gefreut, dass Ihr unser online durchgeführtes Schulungsangebot zu den Themen Datenschutz, Facilitation und Diskriminierungsschutz in der Online-Lehre intensiv und interessiert wahrgenommen habt.

Herzlichen Dank ebenso an alle rund 180 Teilnehmerinnen, für reges Interesse und Diskussionen, Anmerkungen und Kritik, Networking und Kollegialität!
Wir als Organisatorinnen haben wiederum viel über die sinnvolle Gestaltung unseres Sommeruni-Programms gelernt. Einige Themen, besonders die mit großen Praxis-Anteilen sind teils schwierig für das Online-Format. Zugleich halten wir das Interesse von Frauen fest, die aus verschiedenen Gründen niemals nach Bremen zum Präsenzkurs kommen könnten. Wir sind deshalb fest dazu entschlossen, zukünftig neue Wege zu gehen und sowohl Online- wie auch Präsenzlehre anzubieten. In 2022 wird das hoffentlich schon so umgesetzt werden können!

Aber wir vermissen Euch Dozentinnen und Teilnehmerinnen sehr…! Keine Cafeteria, keine Exkursionen, keine Vortragsgäste. Im kommenden Jahr findet die Informatica Feminale zum 25. Mal statt – ein Anlass für eine „richtige“ Feier ist also schon da!

Wir erwarten euch in Bremen.

Herzliche Grüße,
Henrike Illig, Isabel Matthias und Veronika Oechtering

Das Programm der Sommeruniversitäten 2021 umfasste knapp 50 Lehrveranstaltungen, die unten chronologisch sowie nach Themen-Kategorien sortiert aufgelistet sind. Die gesamte Lehre und das Rahmenprogramm fanden online statt. Die Teilnahme an allen Lehrveranstaltungen war in 2021 kostenlos.
Die Lehr-Lernphasen der einzelnen Kurse waren unterschiedlich lang und liefen vom 19. Juli bis Mitte Oktober 2021 .

Kurse in der Startreihenfolge:
– Einführung in die moderne Webentwicklung [Mi 18.08.- Fr 20.08.]
– Sexismus – ohne mich! [Do 19.08. ]

– Work-Out für Energieeffizienz im Haushalt [Do 19.08.- Do 26.08.]
– Gendersensible Sprache. Wie es geht und warum sie wichtig ist [Fr 20.08.]
– Python Basics [Fri 20 Aug – Sat 21 Aug ]
– Retro Computing – Eine Einführung in BASIC für den Commodore 64 [Sa 21.08.- So 22.08.]
– Scrum III – Agiles Projektmanagement. Agile Storyboard und Zertifikatskurs zu Scrum [Mo 23.08.- Mi 25.08., Fr 27.08.]

– 3D-Druck mit Blender – Herstellung von 3D-Objekten mit Blender und Resindrucker [24.08.- 14.09.]
– Einführung in die Programmierung mit Python [Mi 25.08.- Mi 22.09.] 
– Alle gleich? Diversität und Ungleichheiten im Studium [Fr 27.08.]
– Software development in medicine. Insights into the daily work of a computer scientist [Mon 30th Aug- Fri 3rd Sep]
– Wie nehmen Roboter ihre Umgebung wahr? Computer Vision und Bildauswertung für Robotersysteme [Mo 30.08.- Mi 08.09.]
– Wie frau einen Tiefseeroboter baut [Mo 30.08.- Do 23.09.]
– Datenschutz und Datensicherheit – Grundkurs [Mi 01.09.- Fr 03.09.]

– Einführung in das Projektmanagement [Do. 02.09.- Di. 07.09.]
– Functional Programming. Approach in Building Software Applications with Clojure [Fri 03 Sep – Sat 25 Sep]

– Sketchnoting. Denken mit den Augen und Visualisieren von Hand [So 05.09.- Mo 27.9.]
– Datenschutz und Datensicherheit – Aufbaukurs [Mo 06.09.- Mi 09.09.]

– Netzwerk- und Hardwarelabor [Mo 06.09. – Do, 09.09.]
– Prozessentwicklung im Qualitätsmanagement [Do 09.09.- Mo 13.09.]
– Sprachverarbeitung – Verfahren und Anwendungen [Do. 09.09.- Di. 14.09.]

– Introduction to Machine Learning [Sat 11 Sep – Sun 12 Sep ]
– Faire Elektronik in der Praxis – von den Rohstoffen bis zur selbst gelöteten Computermaus [Mo 13.09.– Mi 15.09.]

– IT-Forensik: Windows Analyse [Mo 13.09.- Fr 17.09.]
– Netzwerklabor, Teil 2, mit Wireshark [Mo 13.09. – Do, 16.09.]
– Datenschutz und Datensicherheit – Datenschutzaudits mit Zertifikatsprüfung [Di 14.09.- Do 16.09.]
– Hands on Deep Learning [Fri 17 Sep – Sat 25 Sep]
– Hands on – Programming own Bots and Systems for Smart Homes and Gardens [Mon 20 Sep – Thu 23 Sep ]
– Engineering for social transformation: climate change, technology and gender [Mon 20 Sept – Thu 23 Sept ]
– Introduction on the Android Operating System [Mon 20 Sep – Thu 23 Sep]
– Hack your CAD models! Foundations of Computer Aided Design (CAD) with FreeCAD and Python [Mon 20 Sep – Fri 24 Sep]
– Erfolgreich Verhandeln nach dem Harvard Konzept [Mi 29.09-Mi 13.10]
– Hilfe, ein Konflikt – Weglaufen bringt nichts! [Di 05.10-Sa 16.10]
– Embodied Communication [Mo 04.10-Fr 15.10]

Kurse sortiert nach Themenkategorien:

Nachhaltigkeit und Technologien / Sustainability and Technologies

  • Mobilität, Verkehr und Gesellschaft [Do 05.08.- Do 19.08.]
  • Engineering for social transformation: climate change, technology and gender [Mon 20 Sep – Thu 23 Sep ]
  • Regenerative Design – co-create the world with intelligent solutions [Fri 06th Aug- Mon 09th Aug]

Erneuerbare Energie / Renewable Energy

  • Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen in der Praxis [Do 05.08.- Di 10.08.]
  • Work-Out für Energieeffizienz im Haushalt [Do 19.08.- Do 26.08.]

Biotechnologie / Bioengineering

  • Klein, Kleiner, Mikro. Die kleinsten Reaktoren für Biokatalysatoren [Mo 02.08.- Fr 13.08.]

Technische Netze / Technical Networks

  • Netzwerk- und Hardwarelabor [Mo 06.09. – Do, 09.09.]
  • Netzwerklabor, Teil 2, mit Wireshark [Mo 13.09. – Do, 16.09.]

Robotik und Elektronik / Robotics and Electronics

  • Faire Elektronik in der Praxis – von den Rohstoffen bis zur selbst gelöteten Computermaus [Mo 13.09.– Mi 15.09.]
  • Hands on – Programming own Bots and Systems for Smart Homes and Gardens [Mon 20 Sep – Thu 23 Sep ]
  • Wie frau einen Tiefseeroboter baut [Mo 30.08.- Do 23.09.]

CAD-Modellierung / CAD-Modeling

  • 3D-Druck mit Blender – Herstellung von 3D-Objekten mit Blender und Resindrucker [24.08.- 14.09.]
  • Hack your CAD models! Foundations of Computer Aided Design (CAD) with FreeCAD and Python [Mon 20 Sep – Fri 24 Sep]

Maschinelles Sehen / Computer Vision

  • Wie nehmen Roboter ihre Umgebung wahr? Computer Vision und Bildauswertung für Robotersysteme [Mo 30.08.- Mi 08.09.]

Datenanalyse / Data Analysis

  • Matrix-Based Programming and Data Visualization using Matlab or GNU Octave [Mon 26th July – Mon 09th Aug 2021]

Maschinelles Lernen / Machine Learning

  • Einführung in maschinelles Lernen / Introduction to Machine Learning [Sat 11 Sep – Sun 12 Sep ]
  • Hands on Deep Learning [Fri 17 Sep – Sat 25 Sep]
  • Wie wir Maschinen beibringen sexistisch zu sein – Ursachen, Probleme und Folgen von Bias in Maschinellem Lernen/KI [fällt leider aus]

Programmieren / Programming

  • Retro Computing – Eine Einführung in BASIC für den Commodore 64 [Sa 21.08.- So 22.08.]
  • Functional Programming. Approach in Building Software Applications with Clojure [Fri 03 Sep – Sat 25 Sep]
  • Einführung in die Programmierung mit Python [Mi 25.08.- Mi 22.09.]
  • Build your own: Digitale Escape Games als Einstieg und Unterhaltung für Fachinteressierte [fällt leider aus]
  • Python Basics [Fri 20 Aug – Sat 21 Aug ]
  • Grundlagen in Python [Mo 26.07. – Do 29.07.]

Betriebssysteme und Infrastrukturen / Operating Systems and Infrastructures

  • Linux für Einsteigerinnen. Praktischer Einstieg in die Linux Nutzung [Mi 04.08.- Mi 11.08.]
  • Linux Systems Management Schwerpunkt Firewall [Mo 16.08. – Do, 19.08.]
  • Introduction on Android Operating System [Mon 20 Sep – Thu 23 Sep]

Projektmanagement / Project Management

  • Einführung in das Projektmanagement [Do. 02.09.- Di. 07.09.]
  • Storyboard und Storytelling [Di 20.07.- Do 22.07.]
  • Scrum I – Agiles Projektmanagement. Rollen im Scrum Team und Theory of Scrum [Mo 09.08.- Mi 11.08.]
  • Scrum II – Agiles Projektmanagement. Artefakte und Sprint [Mo 16.08.- Mi 18.08.]
  • Scrum III – Agiles Projektmanagement. Agile Storyboard und Zertifikatskurs zu Scrum [Mo 23.08.- Mi 25.08., Fr 27.08.]

Qualitätsmanagement / Quality Management

  • Qualitätsmanagement in Entwicklung, Produktion und Beschaffung [Fr 06.08.- Fr 20.08.]
  • Prozessentwicklung im Qualitätsmanagement [Do 09.09.- Mo 13.09.]

Datenschutz und Sicherheit / Privacy and Security

  • IT-Forensik: Windows Analyse [Mo 13.09.- Fr 17.09.]
  • Einstieg in die Kryptographie [Mo 26.07.- Do 29.07.]
  • Datenschutz und Datensicherheit – Grundkurs [Mi 01.09.- Fr 03.09.]
  • Datenschutz und Datensicherheit – Aufbaukurs [Mo 06.09.- Mi 09.09.]
  • Datenschutz und Datensicherheit – Datenschutzaudits mit Zertifikatsprüfung [Di 14.09.- Do 16.09.]

Mobile Web und Internet / Mobile Web and the Internet

  • Einführung in die moderne Webentwicklung [Mi 18.08.- Fr 20.08.]

Mensch-Computer-Interaktion / Human Computer Interaction

  • Sprachverarbeitung – Verfahren und Anwendungen [Do. 09.09.- Di. 14.09.]
  • Make a Chatbot. An Introduction to Natural Language Processing using Python [tba]

Gender und Diversity in der Technikinnovation / Gender and Diversity in innovating technology

  • Technofeministische Debatten und Theorien – ein Lektüre- und Diskussions-Workshop [ab November]
  • Diskriminierung durch Algorithmen? Technikethische Reflexionen zu aktuellen Herausforderungen [Mi 04.08.- Fr 06.08.]

Ethik in der Technikgestaltung / Ethics in Technology Design

  • The Ethics of Technology. An Interdisciplinary Approach [tba]
  • Informatik & Verantwortung. Technik-ethische Reflexionen zur Entwicklung und Anwendung innovativer Technologien [tba]

Technik interdisziplinär / Interdisciplinary Technology

  • Software development in medicine. Insights into the daily work of a computer scientist [Mon 30th Aug- Fri 3rd Sep ]

Kompetenzen für Studium und Beruf / Professional Skills

  • And now what? Design your life and work [Fri 13th Aug- Fri 20th Aug]
  • Erfolgreich Verhandeln nach dem Harvard Konzept [Di 05.10-Sa 16.10]
  • Find your inner strength. Empowerment für deine berufliche Laufbahn [Do 12.08.- Fr 20.08.]
  • Hilfe, ein Konflikt – weglaufen bringt nichts! [Di 05.10-Sa 16.10]
  • Genossenschaft – Unternehmensform, Gründung, Erfahrungen [Di 03.08. – Do 05.08.]

Gender- und Diversity-Kompetenzen / Gender and Diversity Skills

  • Alle gleich? Diversität und Ungleichheiten im Studium [Fr 27.08.]
  • Sexismus – ohne mich! [Do 19.08. ]
  • Do it yourself! Feministisches Netzwerken und Empowerment [fällt leider aus]

Schreiben / Writing Skills

  • Sketchnoting. Denken mit den Augen und Visualisieren von Hand [So 05.09.- Mo 27.9.]
  • How (not) to Master your Thesis. Akademische Arbeiten in technischen Fächern meistern [fällt leider aus]

Kommunizieren / Communicative Skills

  • Standpunkte vertreten. Gesprächsstrategien für den Unialltag [fällt leider aus]
  • Gendersensible Sprache. Wie es geht und warum sie wichtig ist [Fr 20.08.]
  • Embodied Communication! [Mo 04.10-Fr 15.10]

[top]

Jobs im Wissenschaftsbereich

Im Wissenschaftsbereich gibt es sowohl in Forschungseinrichtungen wie Universitäten aktuell zahlreiche Stellenangebote. Ein Forum mit Qualifizierungsstellen explizit für Frauen* in Informatik und Mathematik ist die Mailing-Liste ‚frauen-inform‘.
Sie ist bereits seit 1993 am Fachbereich Informatik der Universität Hamburg verortet und wird dort moderiert.

Weitere Informationen dazu:
https://www.inf.uni-hamburg.de/home/gender/frauen-inform.html

Dozentinnen

Unsere Dozentinnen sind

  • Professorinnen, die engagierte Studentinnen zum Experimentieren mit neuen Lehrkonzepten suchen,
  • wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, die eigenständige Lehrveranstaltungen entwickeln und in angenehmer Umgebung durchführen möchten,
  • Praktikerinnen, die ihre Berufserfahrungen weitergeben oder Lehrerfahrungen für eine Hochschulkarriere sammeln wollen,
  • Forscherinnen und Praktikerinnen aus unterschiedlichen Fächern, die sich interdisziplinär mit Informatikthemen auseinandersetzen,
  • Studentinnen, die fachliche Diskussionsrunden zum Austausch von Erfahrungen unter Studentinnen anbieten wollen, und
  • Expertinnen mit Angeboten zur Orientierung im Studienalltag und Berufsübergang.

Für umfangreiche Veranstaltungen erhalten die Dozentinnen Lehraufträge der Universität Bremen.

[top]

Teilnehmerinnen


Alle, die sich als Frauen* fühlen, sind willkommen. Als Teilnehmerinnen laden wir insbesondere ein

  • Studentinnen von Universitäten, Fachhochschulen, Pädagogischen Hochschulen und Berufsakademien – egal aus welchem Fachgebiet,
  • Schülerinnen der Abschlussklassen mit Interesse am Informatikstudium,
  • Lehrerinnen und Referendarinnen,
  • Fachfrauen aus Wissenschaft und Praxis, die sich auf akademischen Qualifikationsniveau weiterbilden wollen, sowie
  • alle Frauen, egal mit welchem Hintergrund.

Sie können an einer Lehrveranstaltung teilnehmen, wenn sie für jeweilige Veranstaltung in der Ankündigung benannten Voraussetzungen erfüllen.

[top]

Zertifikate – ECTS-Punkte

Die Lehrveranstaltungen der Informatica Feminale werden im Rahmen der Studienordnungen aus Informatik, Wirtschaftsinformatik bzw. Digitale Medien der Universität Bremen anerkannt. Teilnehmerinnen müssen an ihren Heimathochschulen und -universitäten individuell klären, ob die Lehre jeweils für ihr Studium eingebracht werden kann und worauf sie beim Erwerb von Leistungsnachweisen achten müssen.

Für alle Teilnehmerinnen des Sommerstudiums werden am Ende der Lehrveranstaltung Teilnahmebescheinigungen vom Fachbereich Mathematik und Informatik ausgestellt. In einzelnen Lehrveranstaltungen können Leistungsnachweise (Scheine) erworben werden. Dazu müssen jeweils die Leistungsanforderungen der einzelnen Lehrveranstaltungen erfüllt werden. Die Anforderungen an die Teilnehmerinnen legen die Dozentinnen im Rahmen des im Informatikstudium allgemein üblichen Leistungsumfangs fest und werden den Teilnehmerinnen jeweils vorab vollständig bekannt gegeben. In diesem Rahmen können ebenfalls Credit Points nach dem European Credit Transfer System (ECTS) erworben werden. Es können auf Wunsch individuelle Teilnahmebestätigungen für berufstätige Teilnehmerinnen ausgestellt werden. Es kann Bildungsurlaub bzw. Bildungszeit beantragt werden kann, näheres hierzu auf unserer Webseite „Bildungsurlaub“.

Hinweis für Studentinnen der Universität Bremen
Die Universität Bremen wird die Lehrveranstaltungen der Ingenieurinnen-Sommeruni und der Informatica Feminale als Teil des regulären Lehrangebots im Modulbereich „General Studies“ anerkennen. Im Fachbereich Mathematik / Informatik werden regelmäßig einige Lehrveranstaltungen als Teil des regulären Lehrangebots für die Studiengänge im Bereich Informatik, Wirtschaftsinformatik sowie Digitale Medien anerkannt.

Die Lehrveranstaltungen der Informatica Feminale zählen für das aktuelle Sommersemester 2024 sowie für das folgende Wintersemester 2024/25.

Die erreichbaren ECTS-Punkte sowie die zur Anerkennung notwendigen Modulnummern werden jeweils direkt bei den Lehrveranstaltungen hier auf der Website benannt werden.

Weitere Details hierzu können Bremer Studentinnen erfragen unter: if@informatica-feminale.de

[top]

Teilnahmegebühr

Meantime Kurse
Die Teilnahme beim online durchgeführten Meantime-Programm der Ingenieurinnen-Sommeruni und der Informatica Feminale ist kostenlos.

Sommerstudium in Präsenz in Bremen im August 2024:
Von Studentinnen und Nicht-Erwerbstätigen wird eine Gebühr von einmalig 40 Euro für einen Aufenthaltszeitraum von zwei Wochen erhoben – egal ob nur Kurse der Informatica Feminale oder auch Kurse der parallel stattfindenden Ingenieurinnen-Sommeruni besucht werden. Die Gebühr kann gegen ca. 4 Std. Mitarbeit im Tagungsbüro erlassen werden. Wir bieten Reisestipendien für Studentinnen an.
Erwerbstätige zahlen 40 Euro pro Tag. Bitte melden Sie sich, falls Sie Sonderkonditionen benötigen.

Fehlgebühr (no-show) bei Meantime- und Sommerstudium-Angeboten:
Wenn sich eine Teilnehmerin in einem Kurs angemeldet hat und dann nicht im Kurs erscheint und sich nicht spätestens 14 Tage vorher abgemeldet hat, wird für diesen Kurs eine Nicht-Teilnahme-Gebühr („Fehlgebühr“) von 40 Euro fällig. Die Abmeldung muss bei den Organisatorinnen der Sommeruni per E-Mail an <ifis-summerschools@uni-bremen.de> erfolgen.

[top]

Stornierung

Teilen Sie uns Stornierungen Ihrer Teilnahme bitte schriftlich mit – insbesondere auch, falls Sie einzelne Kurse nicht mehr besuchen möchten. Dann können wir die Plätze an andere Teilnehmerinnen vergeben. Bitte seien Sie solidarisch – viele Kurse sind sehr stark nachgefragt!

Fehlgebühr (no-show) bei Meantime- und Sommerstudium-Angeboten:
Wenn sich eine Teilnehmerin in einem Kurs angemeldet hat und dann nicht im Kurs erscheint und sich nicht spätestens 14 Tage vorher abgemeldet hat, wird für diesen Kurs eine Nicht-Teilnahme-Gebühr („Fehlgebühr“) von 40 Euro fällig. Die Abmeldung muss bei den Organisatorinnen der Sommeruni per E-Mail an <ifis-summerschools@uni-bremen.de> erfolgen.

[top]

Übernachtung

Die Sommeruniversitäten Informatica Feminale und Ingenieurinnen-Sommeruni bzw. die Universität Bremen können keine Unterkünfte anbieten. In Wohnheimen des Studentenwerks Bremen dürfen die Zimmer nicht untervermietet werden, deshalb stehen diese auch nicht zur Verfügung. Uni-Sporthallen werden grundsätzlich nicht für Übernachtungen zur Verfügung gestellt.

Wir verweisen auf weitere Übernachtungsmöglichkeiten in Bremen (Stand 2023):

Ansonsten finden Sie verschiedene Möglichkeiten unter www.bremen.de:

  • Schwarzes Brett: da können Sie (am besten bei den WG-Gesuchen) auch nach kurzzeitigen Zimmern suchen; die Kleinanzeigen bleiben jeweils nur ein paar Tage gültig, also regelmäßig erneuern!
  • Hotelnavigator(in): die allgemeinen Hotel- und Pensionsangaben für Bremen
  • Suche „Privatzimmer“ oder suche „bed and breakfast“ liefert auch diverse Möglichkeiten.

[top]

Essen

Während des gesamten Sommerstudiums steht Dozentinnen und Teilnehmerinnen kostenlos eine eigens für die Informatica Feminale eingerichtete Cafeteria zur Verfügung. Dort gibt es ein reichhaltiges Angebot an warmen und kalten Getränken, Obst und Gemüse sowie reichlich „Süßkram“ für jede Arbeitsphase!

Die Cafeteria ist montags bis freitags von 8.30–17.30 Uhr, und samstags von 8.30–17.00 Uhr geöffnet. (Sonntags ist geschlossen.) Sie dient zugleich als Treffpunkt und als Pausenraum für alle Teilnehmerinnen und Dozentinnen.

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten befinden sich auf dem Campus der Universität Bremen und sind von den Teilnehmerinnen selbst zu zahlen. Ein Infoflyer zum „Essen auf dem Campus“ wird im Tagungsbüro allen Teilnehmerinnen und Dozentinnen zur Verfügung gestellt. Teilnehmerinnen können im Tagungsbüro der Sommeruni einen spezielle Karte für die Mensa der Universität Bremen erhalten, damit sie Studentinnenrabatte bekommen.

[top]

Bildungsurlaub/Bildungszeit

In den Bundesländern gelten unterschiedliche Regelungen für Bildungsurlaub, Bildungsfreistellung bzw. Bildungszeit. Wir verweisen nachfolgend auf einzelne Ländervorschriften. In Bayern und Sachsen gibt es keinen Bildungsurlaub. Übersichten finden Sie auch unter https://www.bildungsurlaub.de.
Viele Firmen akzeptieren die Teilnahme ihrer Mitarbeiterinnen an der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni auch ohne Bildungsurlaub, da es sich um reguläre universitäre Lehrveranstaltungen handelt, die dann intern in der Firma als Weiterbildung anerkannt werden. Auch Online-Kurse können Bildungsurlaub / Bildungszeit sein! Bei Interesse sprechen Sie uns gern an.
Bitte beachten Sie, dass Sie pro Tag (je nach Bundesland unterschiedlich) eine Mindestanzahl an Unterrichtsstunden belegen müssen. Unsere Kurse umfassen mindestens 6 Unterrichtsstunden pro Tag plus täglich fachliche Exkursionen in Betriebe und Forschungsinstitute, die miteinander verbunden werden können. Für An- und Abreise-Tage gelten in einigen Bundesländern spezielle Regelungen.

  • Berlin: Die Sommeruni ist in Berlin automatisch als  Berufliche Weiterbildungsveranstaltung anerkannt, da das Angebot von einer staatlichen Einrichtung im Sinne des § 10 (5) des Berliner Bildungszeitgesetzes (BiZeitG) – also der Universität Bremen – durchgeführt wird. Die Bildungszeit wird tageweise gewährt. Wir können für Berliner Arbeitnehmerinnen die Bescheinigung zur Vorlage bei der Arbeitgeber*in hier in der Universität Bremen ausstellen (https://www.berlin.de/sen/arbeit/weiterbildung/bildungszeit/).
  • Bremen:  Die Bildungszeit wird tageweise gewährt. Da wir pro Kurs die Anerkennung beantragen müssen, erfolgt dies nur auf konkrete Anfragen von Interessentinnen hin.
  • Hamburg: Wir können unter Bezugnahme auf das Berliner Bildungszeitgesetz auch Hamburger Arbeitnehmerinnen eine Bestätigung ausstellen. In Hamburg gilt eine Veranstaltung als anerkannt, wenn diese in irgendeinem anderen Bundesland als anerkannt gilt.
  • Hessen: Wir können unter Bezugnahme auf das Berliner Bildungszeitgesetz auch Arbeitnehmerinnen aus Hessen eine Bestätigung ausstellen. In Hessen gilt eine Veranstaltung als anerkannt, wenn diese in irgendeinem anderen Bundesland als anerkannt gilt. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise ab Anfang 2023 zur Flexibilisierung der täglichen Unterrichtszeiten und bei Teilzeitarbeit (https://arbeitswelt.hessen.de/bildungsurlaub/aktueller-hinweis/).
  • Niedersachsen: Sie können als Arbeitnehmerin selbst einen Antrag stellen. Dies muss spätestens zwei Monate vor Beginn der Veranstaltung erfolgen. Sie haben nur ein eigenes Antragsrecht, wenn alle drei folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:
    – die Veranstaltung findet außerhalb Niedersachsens statt und
    – der Träger hat seinen Sitz nicht in Niedersachsen und
    – der Träger hat die Anerkennung nicht selbst beantragt (Anm.: wir stellen keinen Antrag in Niedersachsen).
    (https://www.aewb-nds.de/bildungsurlaub/informationen/)
  • Sachsen-Anhalt: (NEU 7.7.23) Die Sommeruniversität 2023 ist als Bildungszeit im Land Sachsen-Anhalt anerkannt worden und wir werden in 2024 wiederum einen Antrag stellen.
  • Baden-Württemberg: Wir sind (noch) nicht als Trägereinrichtung anerkannt, deshalb sind unsere Sommeruni-Kurse nicht als Bildungszeit anerkennbar. (Ein Antrag dazu ist in Arbeit.)
  • Bayern: Bildungsurlaub gibt es in dem Bundesland leider nicht.
  • Brandenburg: Wir klären das noch.
  • Mecklenburg-Vorpommern: Wir klären das noch.
  • Nordrhein-Westfalen: Die Universität Bremen ist nicht als Trägereinrichtung anerkannt (es ist auch keine Uni aus NRW anerkannt), deshalb kann kein Bildungsurlaub bei den Sommerunis anerkannt werden. Entsprechend §4 des Arbeitnehmer-Weiterbildungs-gesetz in NRW wäre allerdings eine betriebsinterne Anerkennung der Freistellung zum Besuch von Kursen bei den Sommerunis möglich. (vgl. https://www.bildungsurlaub.de/infos/bundeslaender/nrw/gesetz/)
  • Rheinland-Pfalz: Wir klären das noch.
  • Saarland: Wir klären das noch.
  • Sachsen: Bildungsurlaub gibt es in dem Bundesland leider nicht.
  • Schleswig-Holstein: Wir klären das noch.
  • Thüringen: Wir klären das noch.

Bei Fragen schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: ifis-summerschools@uni-bremen.de

[top]

Stipendien

In diesem Jahr können Zuschüsse zu Fahrtkosten und Unterbringung als Stipendien an Studentinnen vergeben werden, allerdings nur in begrenztem Umfang. Bitte wenden Sie sich wegen einer Unterstützung unbedingt auch an Ihre Heimathochschule — wir beraten Sie gern dazu.

Unterstützung durch die Heimathochschulen
Viele Hochschulen haben sich in den vergangenen Jahren bereit erklärt, ihre Studentinnen bei der Teilnahme am Sommerstudium wenigstens anteilig finanziell zu unterstützen. Bitte sprechen Sie die Frauen-/ Gleichstellungsbeauftragten der Fachbereiche/ Fakultäten/ Institute oder die Zentrale Frauen-/ Gleichstellungsbeauftragte Ihrer Universität bzw. Fachhochschule hierzu an. Auch Studentinnen der Anfangssemester erhalten dort vielfach Unterstützung. Fragen Sie auch in Ihrem Studiengang!

Stipendien der Informatica Feminale
Alle Stipendien werden von den Organisatorinnen der Informatica Feminale in der Universität Bremen koordiniert. Die Zuschüsse werden abhängig von der Gesamthöhe der Reisekosten gezahlt: pro Übernachtung 10,00 Euro sowie Fahrtkosten in Absprache. Wir erwarten von den Stipendiatinnen, dass sie die günstigsten Fahrangebote/Sparpreise der Bahn / Bus-Tickets nehmen, damit möglichst viele Teilnehmerinnen ein Stipendium erhalten können. Die Fahrkosten vor Ort in Bremen werden nicht berücksichtigt und nicht erstattet. Stipendiatinnen sind von der Teilnahmegebühr befreit.

Alle Kosten müssen nach dem Sommerstudium nachgewiesen und mit Originalbelegen bis Ende September nach Bremen geschickt werden. Die Auszahlung der Gelder ist erst ca. 3-4 Monate nach dem Sommerstudium möglich.

Stipendienantrag
Der Stipendienantrag wird im Anmeldeformular gestellt. Zusätzlich muss eine Begründung geschrieben werden, die spätestens 7 Tage nach der Anmeldung per E-Mail oder Fax an die Organisatorinnen in Bremen gesendet werden muss. Später eingereichte Anträge können leider nicht berücksichtigt werden!

Wie soll die Begründung aussehen?
Die Begründung soll formlos sein. Schreiben Sie bitte einen Brief mit Ihrem Briefkopf, erstellt als pdf und adressieren Sie diesen Brief an die Informatica Feminale (siehe unten).
Stellen Sie im Brief kurz dar, wie weit Sie im Studium sind und warum Sie in Bremen am Sommerstudium teilnehmen möchten.
Schicken Sie diesen Brief als pdf per E-Mail an if@informatica-feminale.de oder per Fax an: +49 (0)421 / 218-98-64469

Unsere Adresse:

Universität Bremen
Informatica Feminale
Fachbereich 3 – Mathematik / Informatik
Postfach 330440
D-28334 Bremen

Unsere Entscheidung über die Stipendien erfolgt mit der Bestätigung der Teilnahmeplätze.

[top]

Kinderbetreuung

Während des Sommerstudiums wird täglich eine Kinderbetreuung angeboten. Es können nur Kinder von Teilnehmerinnen und Dozentinnen betreut werden. Die Betreuung ist kostenlos.

Betreut werden Kinder im Alter von ca. 1 – ca. 12 Jahren sein (bei jüngeren bitte vorher anfragen).

Die Betreuung erfolgt in einem Kindergruppenraum auf dem Campus der Universität Bremen. Die Betreuung wird von erfahrenen Erzieherinnen geleitet und je nach Anzahl der zu betreuenden Kinder in Zusammenarbeit mit Kolleginnen durchgeführt.

In der Mittagspause sollen die Kinder mit ihren Müttern zusammen essen.

Für die Kinderbetreuung ist eine verbindliche Anmeldung im Voraus erforderlich. Anschließend werden wir persönliche Absprachen bezüglich der Erfahrungen und Eingewöhnung der Kinder bzw. der mitzubringenden Dinge für die Kinder treffen.

Die zunächst notwendigen Angaben werden im Anmeldesystem erfragt. Für weitere Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

[top]

Anreise

Alle Veranstaltungen finden in Räumen der Universität Bremen statt.

Wir weisen auf die Webseiten „Campus Barrierefrei“ hin!

Link zum Lageplan der Universität Bremen:
https://www.uni-bremen.de/de/universitaet/campus/lageplan/

Anreise mit dem Zug:
Sie verlassen das Gebäude des Bremer Hauptbahnhofs in Richtung Süden (Stadtmitte). Taxi und Straßenbahn fahren direkt vom Bahnhofsvorplatz aus. Sie nehmen die Straßenbahn Linie 6, Richtung Universität. Die Bahn benötigt ca. 16 Minuten vom Hauptbahnhof Bremen bis zur Universität.
Die zum Tagungsbüro der Sommerunis nächstgelegene Straßenbahn- bzw. Bushaltestelle heißt Universität-Zentralbereich.
Ein Einzelfahrschein ohne Ermäßigung kostet 3,00 Euro und kann auch in der Bahn am Automaten gelöst werden. Für Studentinnen gibt es verschiedene Ermäßigungen.  Beispielsweise wenn sie das Ticket vor der Fahrt am Info-Schalter der BSAG direkt neben dem Abfahrtsbereich am Bahnhofsvorplatz lösen.
Sie können als externe Studentin auch einige Ermäßigungen nutzen, die für Schüler*innen genannt sind (siehe Details auf der englischsprachigen Seite zur Anreise)

Informationen über Mehrfachtickets und Ermäßigungen: https://www.bsag.de/tickets/ticketinfo-und-fahrpreise.html

Weitere Angaben zu den Preisen und zu Fahrzeiten siehe www.bsag.de

Für die Fahrt vom HBF zur Universität Bremen mit dem Taxi zahlen Sie
ca. 16,- Euro.

Anreise mit Bussen aus dem Nahverkehr:
Zahlreiche Busse (BSAG-Buslinien 21, 22, 28, 31) halten ebenfalls an der Haltestelle „Universität-Zentralbereich“. Eine weitere nahegelegene Haltestelle insbesondere auch für einige Umlandbusse (VBN-Buslinien 630, 670) heißt „Universität-Süd“. Weitere Angaben siehe www.bsag.de und www.vbn.de.

Anreise mit dem Auto:
Wenn Sie von der A1 kommen, wechseln Sie am Bremer Kreuz auf die A27 in Richtung Bremen-Bremerhaven. Sie verlassen die A27 an der Abfahrt Universität / Horn-Lehe und fahren Richtung Centrum / Universität. Auf dem Campus und im Technologiepark Universität sind ausreichend Parkplätze vorhanden (ab 1,00 Euro/Tag).

Anreise mit dem Flugzeug:
Für die Fahrt vom Bremer Flughafen zur Universität Bremen mit dem Taxi zahlen Sie ca. 37,- Euro. Mindestens genauso schnell ist die Straßenbahnlinie 6, sie fährt vom Flughafen direkt zur Universität, Haltestelle „Universität-Zentralbereich“. Die Fahrtzeit beträgt 30 Minuten.

Im Web erhalten Sie aktuelle Anreiseinformationen zur Universität Bremen.

[top]