23 Sep(Wed) – Open Space

In diesem Jahr gibt es das offene Format der Input- und Austauschrunde. Die nächste Runde wird von Anne Jellinghaus gestaltet. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

„Menstruations-Tracker sind nur die Spitze des Eisbergs – Verkörperungen gesellschaftlicher Ungleichheitsverhältnisse in informatischen Artefakten und wie wir intervenieren können …“

Mittwoch, 23.09.2020, 20.00-20.45 Uhr

Raum: BBB Get-Together Meetingraum bei stud.ip

Sprache: deutsch

Zum Vortrag: Apps gestalten heute auf vielfältige Weise die Realität in der wir leben. In der Entwicklung und Anwendung dieser Apps sind gesellschaftliche Hierarchien und Ungleichheitskategorisierungen eingeschrieben, die sie wiederum reproduzieren. Ich möchte mich mit euch über diese “Verkörperungen” von Macht austauschen. Was sollten wir in Zukunft anders machen? Welche Konsequenzen kann eine geschlechterforschungsbasierte Perspektive auf Digitalisierung haben?

Zur Vortragenden: Anne Jellinghaus ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin bei “Fix-IT. Fixing IT for Women”. Außerdem ist sie Diplom Psychologin und Informatik und Human Factors Studentin. Und sie ist Feministin. Bei Fix-IT kann sie all ihre Leidenschaften unter einen Hut bringen und gestaltet Workshops mit dem Thema “Wie wir Digitalisierung fairer gestalten können. Sie freut sich über Fragen und eine gute Diskussion.